Wasserturm

News & Blog

Mal was zum Nachdenken

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Tisch in einem Restaurant reserviert, in dem Sie schon immer mal essen wollten. Voller Vorfreude auf einen wundervollen Abend mit gutem Essen, köstlichen Weinen und harmonischen Gesprächen mit Freunden oder Geschäftspartner, erreichen Sie zur reservierten Zeit das Restaurant. Sie finden folgenden Hinweis an der Tür:

„Wir haben es uns heute anders überlegt und bleiben zu Hause. Wir hatten keine Lust mehr Sie anzurufen, kommen Sie gerne ein anderes Mal wieder – Ihr Restaurant Team.“

Wie würden Sie sich fühlen? Hätten Sie Verständnis dafür? Sicherlich nicht. Zumindest hätte man Sie rechtzeitig anrufen können, oder?

Und jetzt aus unserer Perspektive:

Ein Tisch wird für zehn Personen reserviert.Vorher abgesprochene Extrawünsche, die nicht auf der Karte stehen, werden bestellt und vorbereitet. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit diese Wünsche zu erfüllen, denn wir sind Ihre Gastgeber und möchten, dass Sie sich absolut wohl fühlen. Natürlich lehnen wir weitere Reservierungsanfragen für den Abend ab, da wir mit Ihnen rechnen und wir ausgebucht sind.

Auch wir erwarten Sie mit voller Vorfreude und haben uns vorgenommen, Ihnen einen wunderschönen Abend zu gestalten. Nur erscheinen Sie an diesem Abend leider nicht. Kein kurzer Anruf oder E-Mail mit „leider schaffen wir es heute nicht“. Nichts, leider überhaupt keine Reaktion. Wir versuchen Sie anzurufen und sprechen nur mit einem Anrufbeantworter.

Die Resonanz des Abends: Extra eingekaufte Ware, einen leeren Tisch und abgewiesene Gäste, die sich gefreut hätten, kommen zu dürfen.

Warum wird langsam aber stetig der Begriff HÖFLICHKEIT zum Fremdwort und warum fällt es vielen mittlerweile so schwer, sich an ein paar kleine aber wichtige Regeln im täglichen Umgang mit anderen zu halten? Ist das der Zahn der Zeit? Wir hoffen nicht! Natürlich könnte man als Gastronom für Reservierungen Garantien verlangen und einige tun dies bereits. Aber wir vertrauen auf das Erscheinen unserer Gäste, was sich grundsätzlich auch immer bewährt hat.

Denn: Gott sei Dank haben wir einen unverbesserlichen Optimismus und so viele liebe Gäste, auf die wir uns jeden Tag aufs Neue freuen dürfen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen ein schönes Wochenende,

Stefan Sandweg
Hotel im Wasserturm

Nächsten Artikel lesen